Privates Bitbucket Repository in Plesk einbinden

Privates Bitbucket Repository in Plesk einbinden

Privates Bitbucket Repository in Plesk einbinden? Plesk hat vermeintlich keine Berechtigung? Ich zeige Dir, wo der Fehler liegt und wie man ihn behebt.

Damit Plesk weiß, dass es sich um den Eigentümer des privaten Repositories handelt, müssen SSH-Schlüsselpaare ausgetauscht werden. Der Schlüssel muss im Plesk liegen und in deinem Repository hinzugefügt werden. Wie das geht, erfährst Du in dieser Step By Step Anleitung.

1. Git für Plesk installieren

Zuerst benötigst du (logischerweise) die Erweiterung „Git“ für deine Plesk-Installation. Diese findest du in Plesk im linken Menü unter „Erweiterungen“

2. Repository zu deiner Domain hinzufügen

Nun gehst Du unter der gewünschten Domain auf „Git“ und auf „Repository hinzufügen“. Dort wählst Du „Git Remote-Hosting wie GitHub oder Bitbucket“.

3. Repository-Link einfügen

Hier muss der Link zu deinem privaten Bitbucket Repository angegeben werden. Dieser sieht so aus:
https://USERNAME@bitbucket.org/USERNAME/repo.git. Dem Link entfernen wir jetzt das Protkoll und ersetzen ein Slash durch einen Doppelpunkt:
USERNAME@bitbucket.org:USERNAME/repo.git. Nun fügen den Link in das Feld “ Git Remote-Repository“ ein. Dann müsste Deine Oberfläche so aussehen:

4. SSH-Schlüssel austauschen

Danach taucht ein Feld „Öffentlicher SSH-Schlüssel“ auf. Nun gehen wir in unser Bitbucket Repository, welchen wir Einbinden möchten. Hier navigieren wir in „Einstellungen -> Zugangsschlüssel“. Dort klicken wir auf „Schlüssel hinzufügen“ und fügen den Schlüssel in das Feld „Key“ ein:

Nun können wir noch optional ein Label (Titel) setzen. Anschließend klicken wir auf „Schlüssel hinzufügen“.

5. Repository hinzufügen und klonen

Anschließend können wir im Plesk mit „OK“ bestätigen. Dein Plesk sollte das Repository nun klonen können.

Und so kannst Du Deine privaten Bitbucket Repositories mit einem einfachen Trick in Plesk einbinden. Hier sind weitere Beiträge zum Thema Plesk, vielleicht findest du etwas, was dich interessiert:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.